Wie finden wir die passende Arbeitsbekleidung?
Manchmal ist herkömmliche Arbeitsbekleidung einfach nicht genug. Manche Firmen legen viel Wert darauf anders zu sein und wollen dies auch zeigen. Das können Sie auf verschiedenste Art und Weisen machen und eine dieser Möglichkeiten ist es, sogenannte customized Arbeitsbekleidung zu tragen. In diesem Blogartikel lesen Sie über die Probleme und Fragen, denen Sie sich stellen sollten, wenn die Mitarbeiter Ihres Unternehmens die normale Standardbekleidung einer Marke tragen, die jeder trägt. Manchen Firmen reicht es aus einfach ihr Logo auf die Standardarbeitsbekleidung zu drucken. Wenn Sie zu dieser Gruppe zählen, ja dann lohnt es sich wahrscheinlich nicht ganz so sehr diesen Blogartikel zu lesen. – Ist dies für Sie jedoch nicht genug und Sie wollen die selbe Qualität ausstrahlen, die auch Ihr Produkt bzw. Ihre Dienstleistung verspricht, dann sollten Sie auf Spezialarbeitsbekleidung setzen.

Unsere Mitarbeiter sind mit der Standardbekleidung nicht zufrieden – was nun?
Oft haben wir Kunden, die sich an uns wenden, weil ihre Mitarbeiter sich über die derzeitig verwendete Arbeitsschutzbekleidung beschweren. Meist gibt es Mängel bei der Funktion, der Passform, dem Tragekomfort und der Qualität der Bekleidungslösung. Die Probleme sind oft die folgenden:

  • Die Taschen sind nutzlos und sitzen komplett verkehrt
  • Die Platzaufteilung in den Taschen ist im Hinblick auf meine Arbeit nicht hilfreich
  • Die Taschen sind, ohne dass ich aufstehe, sehr schwer zugänglich
  • Die Passform der Hose ist gut, doch sobald ich Kniekissen einlege wird sie richtig schlecht
  • Wir brauchen mehr Taschen und diese müssen am Oberschenkel oder Fuß sein
  • Die Handytasche ist nicht passend und sie sitzt verkehrt
  • Die Kapuze meiner Jacke ist enorm groß und behindert meine Sicht
  • An meiner Innentasche fehlt ein Reißverschluss
  • Meine Jacke ist nicht wasserdicht und deswegen werde ich nass, wenn es regnet

Wir haben einen steigenden Bedarf uns zu unterscheiden
Oft hören wir von dem Problem, dass es schwer ist sich von der Masse zu unterscheiden. Es sieht ganz so aus, als ob dies ein immer häufigeres Problem ist. Heutzutage wollen alle, egal ob Einzelperson oder Unternehmen, sich gerne unterscheiden und überraschenderweise ist das auch gar nicht so schwer. Ein etwas lustiges Beispiel, das wir oft nutzen, sind die Schlümpfe. Jeder kennt die Schlümpfe und auch jeder weiß was ein Handwerker ist. Alle Schlümpfe haben die gleiche kleine Mütze und auch jeder Handwerker hat meist einen Zollstock dabei und trägt eine Standard-Arbeitshose. Zusammenfassend kann man also sagen, dass durch die blaue Farbe und die weißen Mützen alle Schlümpfe, mehr oder weniger, gleich aussehen. Trotzdem hat jedoch jeder Schlumpf verschiedene Fähigkeiten und unterscheidet sich durch besondere Eigenschaften von der Masse. Der eine hat eine andere Farbe, die nächste langes blondes Haar, ein weiterer einen grauen Bart und noch einer trägt einen Bleistift hinter dem Ohr. All das sind Merkmale die einen großen Unterschied machen, wenn es darum geht sich von der Masse abzuheben.

  • Überlegen Sie deshalb, was Sie zu dem „Schlumpf“ macht, der aus der Masse heraussticht

Wir haben dieses Beispiel eines Kunden, der einfach nicht nur einer von vielen sein wollte:„Wir sind Spezialisten in unserer Branche, doch heute gleichen wir allen anderen. Wir haben den Bedarf, dass unsere Mitarbeiter bei Kundenbesuchen professionell aussehen und unsere Kunden uns von anderen unterscheiden können.“ Das ist nicht der einzige Fall dieses Problems, doch wir konnten diesem Kunden helfen. Die Lösung war maßdesignte Arbeitsbekleidung, die eng zwischen unseren Designern und unserem Kunden entwickelt wurde.

Wenn die Bekleidung, die wir tragen, nicht unserem Image entspricht
Bevor unsere Kunden maßgefertigte Kleidung für sich und ihre Kollegen bekommen haben, sammelten wir ein paar Kommentare:

  • „Wir würden gerne Qualität signalisieren, aber unsere Leute tragen Kleidung, die einfach zu billig aussieht. Außerdem sahen sie aus wie alle anderen, obwohl ich ja sehr genau wusste, dass ich mich um neue Arbeitsbekleidung für sich kümmern muss.“
  • „Wir würden gerne Sicherheit signalisieren, aber ich konnte meine Mitarbeiter nicht überzeugen eine Sicherheitsweste zu tragen, als sie draußen arbeiteten.“
  • „Wir hatten Mitarbeiter, die unsere Arbeitsbekleidung nicht tragen wollte, da sie der Meinung waren, sie habe eine zu schlechte Qualität für sie.“

Was sagen Ihre Mitarbeit bzw. ihre Arbeitsbekleidung aus? – jedoch noch viel wichtiger, was sollte die Arbeitsbekleidung ihrer Meinung nach aussagen? Ihre Mitarbeiter sind die besten Visitenkarten Ihres Unternehmens. Wenn Ihre Mitarbeiter das Unternehmen nicht gut repräsentieren, dann haben Sie ein ernst zu nehmendes Problem.
Jeder von uns kann einer Fachkraft für Sanitär ähneln, aber auch jeder wie der beste Handwerker in diesem Bereich aussehen? In Dänemark nennen wir Angestellte der Sanitärbranche VVS’er (varme = Wärme, ventilations = Luft, sanitetsteknik = Sanitärtechnik). Der beste VVS’er sieht ja nicht auf eine bestimmte Art und Weise aus, aber sollte er in der löchrigen Latzhose rumlaufen, die beim lokalen Baumarkt um die Ecke im Sale gekauft wurde? Benutzt er Werkzeug fünf verschiedener Marken oder nur „das beste Werkzeug“? Fährt er in einem Lieferwagen den ausgeblichenen Buchstaben „Sanitärtechnik Müller“ zu seinen Kunden? – Vieles geht, aber wollen Sie dieser Firma dann die Wartung Ihrer Heizung überlassen? Wahrscheinlich nicht und diese Antwort ist auch dadurch bedingt, dass sein Image schon ruiniert ist, bevor Sie überhaupt mit ihm gesprochen haben. Firma Müller sollte also eine bessere Kleidung tragen um zu signalisieren, dass sie die besten sind. Außerdem sollten sie überlegen neues Werkzeug und ein ordentliches Auto anzuschaffen. Am wichtigsten ist jedoch die Wahl, ob sie in neue qualitativ hochwertige Arbeitsschutzbekleidung investieren sollten, die anständig aussieht. Und als i-Tüpfelchen sollte Hr. Müller überlegen, ob er die Arbeitsbekleidung für sein 75 Angestellten speziell anfertigen lassen sollte, sodass die Arbeitskleidung wirklich das Image des Unternehmens unterstützt und ihre Professionalität repräsentiert, wenn sie Kunden treffen.

Eine Antwort auf alle Probleme
Wenn Sie Probleme haben, dass das Image des Unternehmens nicht zum Vorscheinen kommt oder wenn Sie sehr spezielle Arbeit ausführen, die spezieller Arbeitsbekleidung bedarf, dann ist Customized Arbeitsbekleidung die richtige Lösung. Es geht darum herauszufinden, was für ein Unternehmen am wichtigsten ist, um anschließend einen Produzenten für diese spezielle Bekleidungslösung zu finden. In den meisten Fällen hilft Ihnen ein Berater oder der Produzent selbst damit, die richtige Lösung zu entwickeln.

In 3. Arbeitsschritten zur Customized Berufsbekleidung

Es gibt viele Art und Weisen vorzugehen. Als Vikinger gehen wir meist neue Wege, trotzdem sehen wir jedoch eine Tendenz, dass wir immer die gleichen Schritte machen. Meist haben sie, je nach Kunden, einfach eine andere Bezeichnung. Um das Ganze einfach und übersichtlich zu machen, haben wir den Prozess in drei Phasen unterteilt. Falls Sie das Gefühl haben, dass Sie zwischen den verschiedenen Phasen etwas hin- und herspringen, sehen Sie es gelassen – das ist ganz normal.

#1 Ideenphase
Hier werden das Image und der Bedarf Ihrer Mitarbeiter definiert.
Welche Funktionen soll die Kleidung haben? Wofür wird die Kleidung verwendet werden und gibt es bestimmte Anforderungen, auf die bei bestimmten Arbeiten Rücksicht genommen werden muss? Was sollen die Mitarbeiter signalisieren? Sich über Design und Normen in dieser ersten Phase Gedanken zu machen ist sehr wichtig. Es muss entschieden werden, ob Ihr Unternehmen besondere Standards einer Bekleidung braucht. Außerdem macht es Sinn einen Preisrahmen, sowie die Stückzahl der benötigten Jacken und Hosen festzulegen. Ein guter Tipp von uns ist es, großen Wert auf ihre Mitarbeiter und deren Bedürfnisse zu legen. In der optimalen Entwicklungs- und Ideenphase stellt man ein Entwicklungsteam zusammen, welches sich ganz genau in die Bedürfnisse des Unternehmens und der späteren Nutzer hineinversetzen kann.

#2 Lösungsphase
Spätestens in dieser Phase treten wir als Produzent in Erscheinung. In dieser Phase gucken wir alle Ideen aus der vorherigen Phase an und erstellen Lösungsvorschläge, wie wir diese Ideen in einem Produkt umsetzen können. Dafür nutzen wir Materialvorschläge und Zeichnungen. Falls Sie ein Muster wünschen, dann kann dieses auch in dieser Phase präsentiert werden. Es ist wichtig soziale Verantwortung zu übernehmen. Lassen Sie deshalb nicht jeden Ihre Arbeitsbekleidung bzw. Arbeitsschutzbekleidung produzieren.

#3 Produktionsphase
Haben Sie genau die richtige Arbeitsbekleidung gefunden, dann liegt es am Produzenten die Ware in einer ordentlichen und vertretbaren Art und Weise zu liefern – dabei sollte die Qualität an oberster Stelle stehen, oder? Topqualität liefern die meisten der dänischen Produzenten von Arbeitsschutzbekleidung. Trotzdem sollten Sie nach den Umständen in der Fabrik fragen, die die Kleidung produziert. Denken Sie daran, mit einem Produzenten zusammen zu arbeiten, dem Sie vertrauen und der Sie versteht, wenn es um Ihre Wünsche geht.

Haben Sie Gedanken oder Fragen bezüglich Customized Arbeitsbekleidung?

Wenn Sie eine andere interessante Herangehensweise oder einfach nur Gedanken zu unserer Methode haben, dann freuen wir uns auf Ihre Kommentare und Ihr Feedback.

Per Eg Larsen
Workwear specialist

Teilen Sie dieses Wissen

Share on facebook
Facebook 0
Share on google
Google+ 0
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn 0

Johan Rantzaus Vej 6
5600 Faaborg
CVR: 43929615
+45 6261 8098
Sales@viking-rubber.dk

Geben Sie uns Feedback

Luk Menu
×
×

Warenkorb