Unsere Textilien

Wir nutzen viele verschiedene Stoffe. Über die wichtigsten können Sie hier auf dieser Seite lesen. Unsere Stoffe beschreiben wir Ihnen, damit Sie einen besseren Eindruck unserer Arbeit bekommen und um Ihnen zu helfen einen besseren Überblick über die Materialien zu bekommen, aus denen Ihre zukünftige Arbeitskleidung bestehen kann. Ich erwähne sowohl „Stoff“ als auch „Textilien“, obwohl mit beiden Begriffen das Gleiche gemeint ist.

Lernen Sie mehr über:

  • den Unterschied zwischen Textil und wasserdichtem Stoff
  • atmungsaktiven und wasserdichten Stoff und wie er hergestellt wird
  • Viking Stoffe

Ganz viel Spaß!

Die zwei Arten von Stoffen für Arbeitsbekleidung

Es gibt zwei große Gruppen, in die wir Stoffe einteilen. Die Aufteilung erfolgt, um nach der Stärke der Stoffe zu unterscheiden. Wenn Sie über diese beiden Gruppen lesen, erkennen Sie sie bestimmt wieder, doch meist werden Sie in Ihrem Alltag nicht allzu oft darüber nachdenken. Die zwei Gruppen sind Textil und wasserdichter Stoff.

Textil

Textil wird ausschließlich für Stoffe verwendet, die nicht wasserdicht sind. Deshalb sagt man, dass die meisten Arbeitshosen und Handwerkerhosen Textilhosen sind. Beispiele für Textilhosen für Handwerker finden Sie hier.

Textilhosen sind also nicht wasserdicht. Das bedeutet auch, dass Sie per Definition atmungsaktiv sind. Deshalb wird bei diesem Typ Stoff auch keine Angabe zur Atmungsaktivität gegeben. Ihr T-Shirt oder Hemd ist höchstwahrscheinlich auch aus Textil gemacht.

Textilstoff wird u.A. für Industriebekleidung, aber auch für die Logistik genutzt. Die Arbeit wird meist im Trockenen erledigt und somit ist Textil der komfortabelste und geeignetste Stoff.

Wasserdichter Stoff

Wasserdichter Stoff ist Stoff, der speziell behandelt ist. Es gibt zwei Verfahren, um wasserdichten Stoff herzustellen. Beide Typen Stoff haben Vor- und Nachteile, über die Sie gleich mehr lernen werden.

Um Ihnen einen Eindruck vom großen Unterschied beider Stoffe zu geben, können Sie sich einen komplett weißen Raum vorstellen, den Sie gerne gestrichen haben wollen. Mit Coating streichen Sie das Zimmer, mit Laminat kleben Sie Tapete an die Wand. Hier beschreibe ich beide Arten etwas besser und mit mehr Details.

Coatet Stoff

„Coatet“ bedeutet, dass der Stoff mit chemischen Mitteln behandelt wurde, sodass er anschließend wasserdicht ist. Oft ist dies Polyurethan (auch PU genannt), wodurch auch ein Messwert entsteht. Man rollt den Stoff über ein paar Rollen aus und fährt diesen anschließend durch ein Bad mit Polyurethan (Beispiel). Hinter diesem Bad befindet sich eine Art Blatt, dass genauso dick ist wie der Stoff selbst. Das Blatt verteilt die Chemie auf dem Stoff, vergleichbar damit, wie Sie Butter auf ein Stück Brot schmieren. Diesen Vorgang wiederholt man mehrere Male, bis sich eine gleichmäßige und gleich dicke Lage auf dem gesamten Stoff befindet.

Diese dicke Lage ist so stark, dass der Stoff einem extrem hohen Wassersäulendruck standhält. Das bedeutet allerdings auch, dass alle Lufträume im Stoff geschlossen und verdichtet werden – daher ist coatet Stoff fast nicht atmungsaktiv.

Coatet Stoff nutzen wir für unsere Fischerei- und Regenbekleidung, von denen Sie hier Beispiele sehen können. Auf Grund einer verhältnismäßig einfachen Produktionsmethode sind gecoatete Produkte meist günstiger als laminierte.

Laminierter Stoff

Laminierter Stoff ist aus mindestens zwei Lagen zusammengesetzt. Die eine Lage ist das Stoffmaterial an sich, die andere besteht aus Laminat – meist sehr dünn und glatt.

Wenn es zwei Lagen gibt, hat die Laminatlage winzige Löcher, sodass Luft durch diese hindurchströmen kann. Wasser kann jedoch nicht hindurchtreten (erst ab einem bestimmten und sehr hohen Wassersäulendruck).

Luft kann von der einen Seite hineingelangen, jedoch nicht durch einen direkten Weg – das Laminat hat eine eingebaute Membran, die wie eine Art Labyrinth aufgebaut ist. So wird Wasser draußen gehalten, Luft kann jedoch seinen Weg durch den Stoff finden.

Gibt es drei Lagen, dann befindet sich eine solche Membran meist zwischen dem Stoff und der Laminatlage. Dadurch ist die Membran geschützt. Deshalb ist eine dreilagige Meterware meist enorm stark bzw. widerstandsfähig. Beispielsweise sind Softshellprodukte, aber auch Hardshellprodukte, aus einer dreilagigen Stoffkombination gefertigt.

Laminat ist oft aus Polyurethan, PTFE, EPTFE gemacht. Seitdem wir das erste „atmungsfähige“ Kleidungstück zu Gesicht bekommen haben, hat sich viel verändert. Über diese spannenden Veränderungen sprechen wir ein anderes Mal.

Die Vorteile von laminiertem Stoff sind ganz ohne Zweifel die Atmungsfähigkeit und Winddichte (da die Luft keinen direkten Weg rein und raus nehmen kann). Sie können Beispiele von atmungsaktiver und wasserdichter Arbeitskleidung hier finden. Auf der anderen Seite ist die Produktion und auch das Produkt selbst technischer und dadurch auch teurer.

Möchten Sie mehr über Arbeitsbekleidung lernen?

Viking Rubber Co. Meterwaren / Stoffe

Im Folgenden stellen wir Ihnen alle unsere Stoffe vor. Alle Produkte, bis auf Cordura, sind unsere eigenen Produkte. Diese sind in Zusammenarbeit mit führenden Stoffexperten speziell für Arbeitskleidung gemacht.

F119

Scheuerbeständig, atmungsaktiv, wärmend

F119

100% Polyester, 320 g/m2.

Ein großer Vorteil von F119 ist, dass der Stoff enorm scheuerbeständig ist. Dies kommt durch die dreilagige Softshell-Eigenschaft. Der Stoff ist wasserdicht sowie atmungsaktiv, und hat Fleece an der Innenseite, wodurch Sie bei der Arbeit komfortabel warmgehalten werden.

Scheuerbeständig, atmungsaktiv, hält Sie warm, oeko-tex zertifiziert

F120

Wasserdicht, atmungsaktiv, scheuerbeständig

F120

100% Polyester, 210 g/m2. 

Aufgrund unserer langen Geschichte, Arbeitsbekleidung für diejenigen zu machen, die bei allen Wetterlagen draußen arbeiten, haben wir unsere Meterwaren stetig weiterentwickelt. In diesem Stoff arbeiten heute die meisten unserer Kunden, wenn sie draußen unterwegs sind.

Wasserdicht, winddicht, atmungsaktiv, scheuerbeständig, oeko-tex zertifiziert

F126

Wasserdicht, atmungsaktiv, scheuerbeständig

F126

100% Polyester, 220 g/m2.

Arbeitskleidung, die aus F126 gemacht ist, hält jedem Schauer stand und weist außerdem eine gute Atmungsaktivität auf. Der Stoff ist flexibler als F120, doch nahezu genauso stark.

Scheuerbeständig, atmungsaktiv, wasserdicht, oeko-tex zertifiziert

F441

Scheuerbeständig, leicht, angenehm

F441

65% Polyester / 35% Baumwolle, 250 g/m2.

Ein Textilstoff für den industriellen Gebrauch. Diese Meterware ist sehr leicht und deshalb sehr gut für das Indoor-Tragen gemacht. Gleichzeitig ist der Stoff scheuerbeständig und sehr angenehm zu tragen. Er hat also die besten Eigenschaften, die man bei Arbeitskleidung benötigt.

Scheuerbeständig, leicht, angenehm, oeko-tex zertifiziert

F478

Scheuerbeständig, kräftig, angenehm

F478

65% Polyester / 35% Baumwolle, 310 g/m2.

Ein Textilstoff für Handwerker. Dieser Stoff ist dicker, schwerer und stärker als F441. Der Stoff muss den Abnutzungen, die Handwerker tagtäglich erleben, standhalten. Durch die Mischung mit Baumwolle ist es angenehm den Stoff zu tragen, gleichzeitig beschützt der Polyester die Oberfläche des Stoffs vor Abrieb und Verschleiß.

Scheuerbeständig, kräftig, angenehm, oeko-tex zertifiziert

Cordura®

Scheuerbeständig, schmutzabweisend, wasser- und ölabweisend

Cordura

100% Polyamid, 220 g/m2.

Wir verwenden Cordura® aus Nylon. Ein extrem starkes Material, das nicht einfach kaputt geht, wenn man an einem Nagel hängenbleibt. Der Stoff ist speziell für Verstärkungen an Arbeitskleidung gemacht. Cordura® verlängert die Lebensdauer Ihrer Arbeitskleidung.

Scheuerbeständig, schmutz-, wasser- und ölabweisend, oeko-tex zertifiziert

Luk Menu
×
×

Warenkorb